Christine dell'Antonio

Die Wiener Sopranistin Christine dell’Antonio studierte an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien Gesang sowie Klassische Operette am Konservatorium Wien und absolvierte ihre Studien jeweils mit Auszeichnung. Ballett, Tanz und Akrobatik ergänzen ihre Bühnenausbildung. 

Nach ihrem erfolgreichen Debüt 2014 in der Rolle der Juliette im „Graf von Luxemburg“ beim Lehárfestival Bad Ischl war Christine dell’Antonio in kürzester Zeit in der Operette etabliert. Mit Rollen wie der Postchristel in Carl Zellers „Vogelhändler“ oder als Adele in Johann Strauss „Fledermaus“ fanden ihre Engagements u.a. in der Bühne Baden und bei den Bad Reichenhaller Strauss-Tagen statt, mit dem Operettentheater Salzburg, Operettenbühne Balzers – Musiktheater Liechtenstein, Johann Strauss Operette Wien und bei der Coburger Sommeroperette. Liederabende und Konzerte in Österreich, Deutschland und Griechenland hat sie als Sängerin erfolgreich mitgestaltet. Im Rahmen von Live Music Now und gemeinsam mit dem Wiener Residenzorchester, dem Schönbrunner Schlossorchester, dem Lehàrorchester und dem Solistenensemble Company of Music ist eine ihrer regelmäßigen Spielstätten u.a. das Wiener Konzerthaus. In der Oper wirkte sie bisher u.a. in Mozart-Partien wie Blondchen und Susanna und im „Freischütz“ in der Rolle des Ännchen.

Ihr Interesse gilt zudem dem Wienerlied. Sie gibt regelmäßig Konzerte, etwa beim Festival „wean hean“ oder im Wiener Bockkeller. Dabei Unterricht und Zusammenarbeit mit Roland Neuwirth, Rudi Koschelu u.a.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now